Marcel Ostertag ist immer für eine Überraschung gut. Seine Kollektionen gehören für mich zu den schönsten der Fashion Week, dazu ist er ein Meister der Selbstinszenierung. Seine Shows sind inzwischen so beliebt, dass wohl jedes Schmuck-, Schuh- und Taschenlabel gerne mit ihm kooperieren würde. Das Schuhbrand Clarks hat es geschafft!

Diese Woche waren auf Marcel Ostertags Catwalk bei der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin Clarks-Schuhe zu sehen. Als Flats und mit Heels, in klassischem Schwarz zu Marcels „grüner“ Mode – schließlich geht es ja um die Herbst/Winter-Saison.

Auch wenn Clarks schon weitaus schönere Schuhe auf den Markt gebracht hat (auf purpleglory durftet ihr sie bereits bewundern): Ich mag diese Schuhe, vor allem bei dem Gedanken, dass sie mit flacher Sohle bzw. recht niedrigem Absatz mit Sicherheit eine Wohltat für von Designer-High-Heels geschundene Modelfüße sind. Bitte nicht falsch verstehen, ich liebe hohe Hacken. Aber ein bisschen Alltag tut der Fashion-Szene auch mal gut!

Marcel Ostertag is always good for a surprise. His collections are the most beautiful of the Fashion Week for me, in addition he is a master of self-promotion. His shows have become so popular I think that any jewelry, shoe or bag brand would like to cooperate with him. The shoe brand Clarks has done it! 

This week I saw Clarks shoes on the Marcel Ostertag catwalk at Mercedes-Benz Fashion Week Berlin. Flats and heels in classic black, to Marcel’s „green“ fashion – after all, it’s all about the autumn / winter season. 

Although Clark has already brought much nicer shoes onto the market: I like these shoes, especially at the thought that with a flat sole and a low heel they are good for a break from designer high-heels that models usually wear on the catwalk. Do not get me wrong, I love high heels. But a bit of everyday fashion is always good for the fashion crowd!

 

Share:
Lesezeit:1 min
Valentine's Day Outfit: Lady in Black

Gründe für ein neues Kleid gibt es immer. Kaum ist der Dezember mit seinen festlichen Outfits vorbei, naht der nächste Anlass, um sich so richtig herauszuputzen: Valentinstag. Zwar habe ich mir für den 14. Februar bisher noch nichts vorgenommen, aber wer weiß, vielleicht wartet ja eine ganz besondere Überraschung auf mich! Fürs Champagnertrinken auf dem Eiffelturm oder ein romantisches Candle-Light-Dinner auf der Spree bin ich mit diesem Kleid zumindest schon einmal gewappnet.

Share:
Lesezeit:1 min
Musthaves der Saison: Stiefeletten aus Wildleder

Ballerinas sollte man jetzt nicht mehr tragen. Sie gehören einfach in den Sommer und dicke Strickstrumpfhosen würden das Bild zerstören. Allerdings habe ich genauso wenig Lust, den gesamten Winter über bis Februar oder sogar März in Stiefeln zu stecken. Also greife ich zu Stiefeletten. Diese Exemplare habe ich mir ausgeguckt. Welchen davon soll ich nur bestellen?

Share:
Lesezeit:1 min
G-Star Store-Opening: Der Look von Doutzen Kroes

Wenn ihr die perfekt sitzenden Jeans von G-Star so liebt wie ich, solltet ihr einen Shopping-Trip nach Amsterdam unternehmen. Denn dort eröffnete nun der erste G-Star Women Store. Stargast der Opening-Party war Victoria’s Secret-Engel Doutzen Kroes. Das Model stellte ihre eigene Kollektion vor, die den Namen G-Star selected by Vogue supporting dance4life trägt. Aus der Kollektion stammte auch Doutzens Outfit, das eine Überraschung bereit hielt: Eyecatcher des Looks war nicht etwa eine Jeans, sondern ein 50er-Jahre-Plisseerock!

Share:
Lesezeit:1 min
Mailand Catwalk: Ter et Bantine zeigen feine Krägen und etwas andere Dandyschuhe

Das italienische Label mit dem wohlklingenden Namen ist immer für eine Überraschung gut. Auch die Kreationen für die aktuelle Frühjahr/Sommer-Saison überzeugten wieder mit konstruierten Schnitten und einer Prise Ironie. Auf dem Laufsteg zu sehen waren einzelne Hemdkrägen zu Kleidern kombiniert, Perlenketten, die den sonst so minimalistischen Outfits Eleganz einhauchen, und Dandyschuhe mit dem gewissen Etwas.

Share:
Lesezeit:1 min