CoutureOne Designer Ariane Schilling: "The Best I Relax on our Finca at Ibiza"

Farbenfroh, figurbetont und glamourös – ich liebe die Abendkleider des Labels CoutureOne. Designerin Ariane Schilling kreiert Kleider für den großen Auftritt und solche, um sich jeden Tag besonders zu fühlen. Im Interview fragte ich sie nach ihrer Inspirationsquelle, ihrem liebsten Ort der Entspannung und dem Inhalt ihrer Tasche.

purpleglory: Deine Kollektion im Sommer 2014 ist wieder typisch CoutureOne. Was genau macht aus deiner Sicht den Stil deiner Mode aus?

Ariane: Glamour und Weiblichkeit, wobei das für mich eins ist. Man muss mit sich im Einklang sein, sich selbst gefallen, um sich wohl zu fühlen und dementsprechend auf das Umfeld zu wirken. Sexy kann man nur aus sich selbst heraus sein, und das möchte ich mit meinen Kleidern unterstreichen. Frauen, die zu sich und ihrer Weiblichkeit stehen, sind meine Kundinnen.

purpleglory: Ich habe gehört, dass du sehr gerne reist. Welche Metropolen inspirieren dich und von wem könnten sich die Deutschen modetechnisch etwas abgucken?

Ariane: Die Italiener sind sehr modeaffin und ihr Geschmack und Stil sprechen mich an, weshalb ich gerne auch die Modemessen in Mailand besuche. Und da wir gerade die Fußball-WM feiern: Der brasilianische Style ist für mich sexy, feminin, sehr bunt und vor allem figurbetont.

purpleglory: Was ist deine Lieblingsstadt und warum?

Ariane: Da kann ich mich gar nicht festlegen, ich hatte die Möglichkeit, schon in vielen Großstädten zu leben, und habe immer meine Liebe zu der jeweiligen Stadt entdeckt – dementsprechend mag ich viele Ländern und Städte aufgrund bestimmter Eigenschaften.

purpleglory: Hättest du 2-3 Geheimtipps für die purpleglory Leser, wo man auf Reisen am besten essen, feiern und shoppen gehen kann?

Ariane: Meine Tipps für Reisende wären auf jeden Fall einmal shoppen am Platz Jemaa el Fna in Marrakesch, dort findet man viele Besonderheiten.  Ein Geheimtipp zum Essen wäre zum Beispiel das Casa Colonial auf Ibiza, und ein Sundowner im 360° in Dubai.

purpleglory: Und wo kannst du am besten relaxen?

Ariane: Am besten entspanne ich auf unserer Finca auf Ibiza, wo ich auch zum größten Teil aufgewachsen bin. Dort kann ich abschalten. Die Insel bietet immer wieder neue Inspirationen, die ich in meinen Entwürfen für die jeweilige Sommerkollektion  einbringe.

purpleglory: Angenommen, du könntest deinen Beruf als Designerin aus irgendeinem Grund nicht mehr ausüben, welcher Job würde dich erfüllen?

Ariane: Ich übe meinen Traumjob  aus. Müsste ich mich aber umorientieren, wäre ich wahrscheinlich wieder im Bereich Public Relations tätig.

purpleglory: Was hast du immer dabei? Was befindet sich zum Beispiel jetzt gerade in deiner Tasche?

Ariane: Der Inhalt meiner Tasche ist eigentlich sehr übersichtlich. Was ich immer dabei habe, sind mein iPad mini und mein iPhone, damit ich den Überblick über meine Termine behalte, Inspirationen festhalten kann, und für Präsentationen bei  Kundenterminen. Eine Flasche Wasser, ein Taschenmesser, Kopfhörer und ein Pflegestift von Clinique gehören allerdings auch zu meiner “Grundausstattung”.

Ariane, vielen Dank für das Interview – ich bin jetzt schon gespannt auf die nächste Kollektion!

Colorful, glamouros and very sexy: I love the evening gowns by CoutureOne. In the interview I asked designer Ariane Schilling where she gets inspired, which cities she likes most and what are the contents of her bag.

purpleglory: Your SS 2014 collection is typical for CoutureOne. What exactly describes your style?

Ariane: Glamour and femininity, which to me are the same thing! One should be in harmony with one’s self. Being comfortable with who you are is the most beautiful interaction with the environment. Sexy comes from within and with my clothing I hope to support that. Women that are in tune with their femininity are my customers.

purpleglory: You travel a lot. Which cities are most inspiring and which nation has the best style from your point of view?

Ariane: The Italians are very fashionable. I like their style and taste in fashion and therefore I like to travel to Milan for the fashion shows. Speaking of the WM: I would describe the Brazilian style as sexy, feminine, very colourful and voluptuous.

purpleglory: Which city do you like most?

Ariane: That’s difficult to determine… I had the possibility to live in quite a lot of global cities and always fell in love with each city in some way- therefore I like many cities for their individual characteristics.

purpleglory: Could you give us 2-3 insider tips where are the best places to relax, to go out and for shopping?

Ariane: My insider tip for shopping would definitely be the Plaza Jemaa el Fna in Morroco, where one can find many special, and unique ‘pieces’. Another insider tip, for a nice dinner, would be Casa Colonial in Ibiza and a sundowner at 360° in Dubai.

purpleglory: And where can you relax best?

Ariane: The best place for me to relax is at our Finca in Ibiza, where I partly grew up. There I can escape the hectic and let go. The island offers new inspiration, which I include when designing my summer collections.

purpleglory: If you didn’t work as a designer anymore, which job would you have?

Ariane: I’m living my dream. If I had to give up this dream, I would probably go back to working in public relations. 

purpleglory: What do you always have with you? Which are the contents of your bag?

Ariane: The contents of my bag are quite clear. I always bring my iPad mini and my iPhone in order to keep track of/ manage my appointments, to capture inspiration and for presentation purposes when meeting up with clients. A bottle of water, a pocket-knife and a skin care product from Clinique are all part of my “basics”.

Ariane, thank you so much for the interview! I am already looking forward to the next collection!

 

 

 

Ariane Schilling 

Share:
Lesezeit:4 min
30% Off For Your Next Pair of Jeans

Heute möchte ich euch auf eine Fotoaktion von Weekday aufmerksam machen. Das Label bietet einen Rabatt auf den nächsten Jeanskauf von 30%. Und das nicht etwa auf die Sommerkollektion, die aus den Läden raus muss, nein, es ist egal, welche Jeans ihr wählt. Alles, was ihr tun müsst, ist ein Bild von euch in eurem Lieblingsstyle von Weekday auf Facebook oder Instagram zu posten und den Hashtag #7DAYSJEANS dazuzuschreiben.

Share:
Lesezeit:1 min
Pick of the Day: Striped Blouse

Hallo ihr Lieben, nachdem meine neue Rubrik Pick of the Day vergangene Woche auf so viel positives Feedback gestoßen ist, geht es heute weiter mit dem nächsten Musthave: Eine Streifenbluse des zwei Jahre jungen Labels By Mi. Blusen kann ich einfach nie genug haben, erst recht nicht, wenn sie so liebevoll designt sind wie dieses Exemplar.

Share:
Lesezeit:1 min
Lovely of the Week: Flower Print Bag

Ich liebe die Taschen von Aigner. Überzeugen sie meist durch ihre reduzierten Formen, wie ihr bei dieser Tasche in einem früheren Post seht, kann das Label aber auch verspielt. Und so verschönern einige bunte Blumen die nudefarbene Henkeltasche von Aigner noch.

Share:
Lesezeit:1 min
Berlin Fashion Week SS 2014: Chiara Ferragni from The Blonde Salad Interview

Viel zu schnell ging die Berlin Fashion Week dieses Mal zu Ende. Auf die Bread & Butter habe ich es trotzdem geschafft, denn dort wartete eins der Highlights auf mich: Ein Interview mit der bekannten, italienischen Fashion-Bloggerin Chiara Ferragni. Das Gesicht hinter dem Blog The Blonde Salad verriet mir am Stand von Sal y Limon (hier geht’s zum Kollektionsbericht), welche Outfits sie im Sommer liebt, welche Accessoires sie dazu kombiniert und was sie in Berlin noch gesehen hat.

Share:
Lesezeit:6 min
Berlin Fashion Week SS 2014: Julice en Rêve at Wonderpots

Es war, als wollten die beiden Designerinnen hinter Julice en Rêve stille Kritik üben. An dem Magerwahn in der Modebranche, Salat-essende Models und Events, auf denen Prosecco geschlürft, aber kaum etwas gegessen wird. Denn die Modenschau des Labels fand im Frozen Yoghurt-Laden Wonderpots statt. Am Eingang und auf den Plätzen der VIPs lagen verlockende Tüten mit Merci-Schokolade.

Share:
Lesezeit:2 min
Facebook Raffle: Win 2 Cool Hotsunday T-Shirts with Photo Print!

+++ Gewinnspiel verlängert bis 25. Juni 2013 +++
hr habt genug von Blumenwiesen und Tierköpfen auf T-Shirts? Ich auch. Und deshalb habe ich mir zusammen mit dem Jungdesigner-Label Hotsunday eine ganz besondere Aktion überlegt: Ihr könnt hier oder auf der pupleglory-Facebook-Seite 2 Shirts der Marke gewinnen. Wer wird die oder der Glückliche sein?

Share:
Lesezeit:2 min
Color Mix: With my new Pippa&Jean Ear Jewelry

Bei den meisten kommen ein Kleid oder Hose und Bluse zuerst und dann die Accessoires. Bei mir läuft das meist anders herum. Ich habe ein Accessoire, das ich morgens unbedingt tragen will, und stimme das komplette Outfit darauf ab. Gestern waren es diese traumhaften Ohrringe von Pippa&Jean, die unbedingt getragen werden wollten.

Share:
Lesezeit:3 min
Tommy Hilfiger launcht Surf-Style-Kollektion mit sportlichen Cuts und Neonfarben

Typische Mode im Surf-Style inspirierte Tommy Hilfiger zu seiner neuen Unterlinie für Frühjahr/Sommer 2013: Die Surf Shack-Kollektion überzeugt mit der für das Label so typischen amerikanischen Lässigkeit. Hinzu kommen entspannte Schnitte mit sportlichen Elementen, knallige Neonfarben und markante Muster.  Und so machen wir nicht nur mit den Bikinis der neuen Kollektion eine gute Figur, sondern können an Strand und Beachbar auch die Pliseekleider und den Kurz-Overall ausführen.

Share:
Lesezeit:1 min
Designer for Tomorrow: P&C holt Stella McCartney ins Boot

Es gibt einen guten Grund, sich auf die Fashion Week Berlin im Juli zu freuen: Stella McCartney wird vor Ort sein! Die britische Designerin ist die neue Schirmherrin des Peek & Cloppenburg-Nachwuchswettbewerbs Designer for Tomorrow. Sie folgt damit auf Marc Jacobs, der bereits die Jungdesigner Parcival Cserer, Alexandra Kiesel und Leandro Cano mit dem Preis ausgezeichnet hat.

Share:
Lesezeit:1 min
German Press Days in Berlin: Hien Le, Stine Goya und Mykita

Über die Press Days habe ich hier, hier und hier bereits geschrieben, das Highlight aber habe ich für zuallerletzt aufgehoben: Bei der Agency V in Kreuzberg konnte ich die neue Stine Goya-Kollektion bewundern! Außerdem die Kreationen von Hien Le und die wunderschönen Sonnenbrillen von Mykita.

Share:
Lesezeit:1 min
German Press Days in Berlin: Annabelle Mandeng von Wanawake im Interview

Als Moderatorin ist sie den meisten bekannt, doch seit drei Jahren hat Annabelle Mandeng zudem ein eigenes Taschenlabel: Wanawake. Vor allem die Clutches zum Wenden sind sehr erfolgreich und haben es bereits ins KaDeWe geschafft. Auf den German Press Days hatte ich jetzt die Gelegenheit, ein Interview mit Annabelle zu führen. Was sie selbst über ihre Taschen denkt und für die Zukunft vor hat, lest ihr nach dem Sprung.

Share:
Lesezeit:7 min
Liebling der Woche: Besticktes Portemonnaie von Darling

Der Newsletter von Karstadt hat mich heute glücklich gemacht. Denn durch ihn habe ich das Fashion-Label Darling entdeckt. Die Mode und Accessoires leben für die Romantik und sind mit den schönsten Blumen-Prints und aufwändigen Details verziert. Dieses Portemonnaie ist das beste Beispiel. Und auch die ebenfalls floral bestickten Ledertaschen möchte ich euch nicht vorenthalten.

Share:
Lesezeit:1 min
Cammello Maculato: Eindrücke vom Presse-Event der Lingerie-Marke

Morgens perfekt gekleidet aufwachen, schnell einen Hauch von Seide überwerfen oder es sich an Sonntagen bequem machen und dabei trotzdem glamourös aussehen – mit der Lingerie von Theresa Beiglböck ein Leichtes. Die Berliner Designerin präsentierte gestern im Rahmen eines Order- und Presse-Events die aktuellen Kreationen und die Herbst/Winter-Kollektion ihres Labels Cammello Maculato.

Share:
Lesezeit:2 min
Michael Kors: Ausblick auf die Herbst-Schuhe des Designers

Dass ich die Schuhe und Accessoires von Michael Kors liebe, habe ich ja schon öfters kundgetan. Umso mehr freute ich mich, dass das Label seine neue Schuhkollektion nun erstmals in Düsseldorf präsentierte. Die Erkenntnis: Im kommenden Herbst/Winter erwarten uns schwindelerregend hohe High Heels, die danach schreien, von uns ausgeführt zu werden.

Share:
Lesezeit:1 min
GDS Special: Stiefel, Wedges und Herrenschuhe beim britischen Label Clarks

Davon dass die Schuhe von Clarks schöne Styles mit Komfort verbinden, durfte ich mich erst kürzlich überzeugen: Während meines purpleglory Business-Shootings fühlten sich meine Füße selbst in spitzen Pumps der Marke wie auf Wolken gebettet. Verantwortlich dafür ist das bequeme Fußbett. Und genau das wurde für die Stiefeletten, Stiefel und Dandy-Schuhe für Herbst und Winter noch weiterentwickelt.

Share:
Lesezeit:1 min
T-Shirts mit Graffitti-Drucken oder welchen Schal Heidi Klum jetzt trägt

Tigerköpfe sind gestern und an Comicfiguren auf Oberteilen haben wir uns eigentlich auch schon satt gesehen. Deshalb sorgt das Label Lin Art Project jetzt für Nachschub. Designerin Lin Beeser verbindet Kunst und Mode, indem sie für ihre Frühjahr/Sommer-Kollektion mit der britischen Künstlerin Alex Godwin aka Billy zusammenarbeitete. Die farbenfrohen Figuren waren bereits in internationalen Galerien und natürlich auf den Straßen Europas zu sehen.

Share:
Lesezeit:1 min
Hanan Hallati: "Schmuck sollte nie verkleiden!"

Angefangen hat alles mit einer Dirndl-Kette, die Hanan Hallati für das Münchener Oktoberfest entwarf. Schnell fasste die Designerin Fuß und es folgte ihre Marrakech-Kollektion mit ausgefallenem Ethno-Schmuck. Dass sie auch eleganten Schmuck für jeden Anlass entwerfen kann, beweist sie mit ihrem neuen, gleichnamigen Label Hanan Hallati.

Share:
Lesezeit:1 min
Video aus London: Wie bei Karen Millen eine Kollektion ensteht

Sportlich und elegant, modern und subtil, inspiriert von Sixties und Futurismus: Die Mode von Karen Millen lässt unsere Herzen höher schlagen. Zum Auftakt der Saison beschert uns das Label einen exklusiven Einblick in den Designprozess im Londoner Headquarter. Wie arbeiten eigentlich die Designer, wie entsteht ein Kleid und wie laufen die Vorbereitungen für die Präsentation einer Kollektion ab? All das seht ihr nach dem Sprung.

Share:
Lesezeit:1 min
Weiterhin Musthaves: Plateau Ankle Boots von Jeffrey Campbell

Unter dem Motto „Life’s a Catwalk“ launcht Jeffrey Campbell seine Frühjahr/Sommer-Kollektion. Wie in den vergangenen Saisons dominieren Schnürstiefeletten mit Plateau das Bild. Aber auch Sneaker mit breiten Sohlen und auffälligen Details wie schillernden Nieten sind dabei und bieten das Passende für alle, denen auf den High Heels der Marke schwindelig wird.

Share:
Lesezeit:1 min
Page 1 of 3123