Pappwatch: iPhone-Hüllen einmal anders

Als mir mein iPhone vor ein paar Monaten heruntergefallen und der Display zersplittert ist, habe ich mir eins geschworen: Nie wieder würde ich ohne die passende Handytasche aus dem Haus gehen. Abwechslung in die Welt der iPhone-Hüllen bringt Pappwatch: Die iPhone- und iPad-Cases des Labels sind mit bunten Mustern bedruckt, die speziell von verschiedenen Künstlern entworfen wurden. Dabei bestehen sie aus Tyvek, einem wasserfesten Papier, und sind (wichtig!) gefüttert.

Share:
Lesezeit:1 min
German Press Days in Berlin: Annabelle Mandeng von Wanawake im Interview

Als Moderatorin ist sie den meisten bekannt, doch seit drei Jahren hat Annabelle Mandeng zudem ein eigenes Taschenlabel: Wanawake. Vor allem die Clutches zum Wenden sind sehr erfolgreich und haben es bereits ins KaDeWe geschafft. Auf den German Press Days hatte ich jetzt die Gelegenheit, ein Interview mit Annabelle zu führen. Was sie selbst über ihre Taschen denkt und für die Zukunft vor hat, lest ihr nach dem Sprung.

Share:
Lesezeit:7 min
Fünf Lieblingsstücke aus softem Strick

Supergemütlich und einfach schön sind die neuen Accessoires aus kuschelweichen Maschen. Softer Strick kommt aber nicht nur in Form von Mützen und Handschuhen daher, sondern erobert jetzt auch unsere Taschen. Selbst iPads hüllen sich jetzt in das softe Material. Wir gönnen es ihnen gerne, erst recht wenn die Verpackung in so schönen Farben wie herbstlichem Orange daher kommt!

Share:
Lesezeit:1 min
Worin sich Macbooks und iPads wohlfühlen

Vor ein paar Jahren habe ich mein Notebook noch in anthrazitfarbenen, gepolsterten Taschen herumgetragen. Sie waren nicht nur hässlich, sondern schafften es im Nu, selbst das schickste Outfit optisch zu zerstören. Damit ist jetzt Schluss, denn viele Marken bieten stylische Hüllen für unsere Begleiter, ohne die wir unterwegs nicht können.

Share:
Lesezeit:1 min