Der Sommer ist endlich da! Auch wenn er offiziell noch gar nicht angefangen hat, strahlt die Sonne vom Himmel, ich esse fast jeden Tag Eis und lasse die Abende im Freien ausklingen. Wie ihr wisst, trage ich bei warmem Wetter am liebsten Kleider. Wenn ich aber mal meine Kreativität ausleben will, greife ich zu Top und Rock oder neuerdings immer öfter zu Shorts. Abends trage ich einfach hohe Pumps zum Outfit und schon bin ich ausgehfein!

Share:
Reading time: 1 min
SUNDAY LOVE * Floral Ear Jewelry

Gute-Laune-Kleider hin oder her – manchmal habe ich einfach Lust auf Outfits in Schwarz-Weiß. Im Frühling nicht ganz so passend, werdet ihr jetzt denken. Und genau darum trage ich gerne bunten Schmuck dazu. Zum Beispiel die Ohrringe von Coronelle in allen Farben des Regenbogens.

Ob Ton in Ton oder voller Kontraste mit Knallrot: Die Ohrringe sind inspiriert von farbenfrohen Gemälden bekannter Künstler. Parallelen sehe ich nicht wirklich, aber es macht einfach Spaß, diesen Ohrschmuck zu tragen. Dabei sind sie verspielt, aber weit entfernt von beliebigem Modeschmuck. Die Blüten sind aus echter Hornkoralle geschnitzt und Perlen liebe ich sowieso, wie ihr inzwischen bemerkt haben müsstet (siehe auch meine Outfit-Posts hier, hier und hier).

Colorful dresses may be beautiful, but: Sometimes I feel more like black and white outfits. Not what you think about at first in spring, you will think. And that’s the reason why I love colorful earrings with those looks. For example the earrings by Coronelle in all shades of the rainbow.

If in harmonizing hues or full of contrasts with bright red: The earrings are inspired by famous artists’ paintings. Though I don’t see any analogies it is fun to wear this ear jewelry. They are playful but no cheap fashion pieces at all. Instead the flowers are made of real corals and pearls I do love as you should have already realized when scrolling through my recent outfit posts.

 

Share:
Reading time: 1 min
What to Wear for New Year's Eve

Es wird wohl wieder aufs Kleine Schwarze hinauslaufen. Um Silvester schick, sexy und weder over- noch underdressed auszusehen. Um es bei der Schuh- und Taschenwahl leicht zu haben. Umso schwerer, den vielen anderen Kleidern zu widerstehen, die jetzt in den Stores hängen. Umso schwerer, nicht zwischen den Jahren ein paar Scheine hinzublättern, um das eine, perfekte Kleid in den eigenen Schrank wandern zu lassen…

Share:
Reading time: 2 min
First Autumn Favorites

So langsam wird es höchste Zeit, sich Gedanken über die Herbstgarderobe zu machen. Ich habe beschlossen, endlich einmal in Basics zu investieren. Das ist zwar gegen meine Gewohnheit, Oberteile, Stretchkleider und vor allem Tücher (ich habe gerade mal gezählt, es sind mittlerweile 21!) zu kaufen, aber hat den Vorteil, auch mal eben schnell ein schönes Outfit zusammenstellen zu können. Ohne ewig mit dem Gedanken „Ich habe nichts zum Anziehen“ vor dem Schrank zu stehen.

Share:
Reading time: 1 min
What's in my Beauty Bag?

Wenn ich ein paar Tage unterwegs bin, packe ich wirklich nur das Nötigste in meinen Koffer. Ein, zwei Kleider zu viel sind natürlich drin, aber gerade bei Beauty-Produkten kann man gut Gewicht sparen. Duschgel und Shampoo gibt’s sowieso meistens im Hotel. Lidschatten, Bodylotion, Make-up und ein paar andere Dinge müssen aber sein. Heute verrate ich euch, was sich in meiner Kulturtasche versteckt.

Share:
Reading time: 2 min
Pick of the Day: The Musthave Boots for Late Summer

Schicke Sandalen sehen zu unseren Sommerkleidern und Shorts einfach am besten aus. Aber was tun, wenn die Temperaturen fallen und uns dazu zwingen, geschlossene statt offene Schuhe zu tragen? Ich halte derzeit nach Biker-Boots Ausschau, das heißt, eigentlich tu ich das schon seit mehreren Jahren.

Share:
Reading time: 1 min
Gucci Campaign: Black & Blue Accessories

Weibliche Silhouetten und zeitlose Eleganz machen die Mode von Gucci aus und sorgen dafür, dass ich Kollektion für Kollektion hin und weg bin. Die Kleider, Blusen und Hosen von Gucci haben es mir angetan, doch die Accessoires sind nicht weniger faszinierend. Für Herbst/Winter hat das italienische Label seine neuen Taschen und Schuhe nun ein besonderes Licht gerückt.

Share:
Reading time: 2 min
Summer Musthaves: Denim Shorts

Sobald es draußen heiß ist, muss es luftig sein, heißt: Kurze und knappe Kleidung ist gefragt. Meine Lieblingsalternative zu Minikleidern sind Jeansshorts. Sie sehen cool aus und lassen sich beliebig stylen. Blusen, einfache T-Shirts wie auch bauchfreie Tops passen dazu und abends, wenn es kühler wird, sogar mal ein gemusterter Cardigan. An die Füße sollten aber unbedingt flache Sandalen, damit der Look lässig bleibt!

Share:
Reading time: 1 min
Flower Print Shoes: High Heels and a Sneaker

An Blumen kann ich mich nie satt sehen. Auch wenn sie mir auf Tops und Kleidern oft zu süß aussehen, an den Füßen wirken sie umso besser. Guess hat im Moment jede Menge High Heels mit Gänseblümchen und ganzen Rosengärten im Laden stehen. Die schönsten zeige ich hier. Nach was ich allerdings immer noch vergeblich suche, sind Ballerinas mit Blumenmuster. Habt ihr einen Tipp?

Share:
Reading time: 1 min
Berlin Fashion Week SS 2014: Michael Sontag Show or The Art of Good Design

Mit seinen Kreationen folgt Michael Sontag keinem Konzept, sondern setzte auf Drapage. Direkt an den Puppen gestaltete er seine Kleider, Blazer, Shirts und Hosen für Frühjahr/Sommer 2014. Und das sieht man der Kollektion an. Die Entwürfe fallen leicht und locker, wirken entspannt und alltagstauglich und doch wie ein Stück hohe Schneiderkunst.

Share:
Reading time: 1 min

Wenn es heiß draußen ist, habe ich manchmal einfach nur Lust auf Shirt und Shorts. Das sieht lässig aus, ist aber eher was für den Park als für Shoppingmeilen wie Ku’damm und Leopoldstraße. Hier sorgen Kleider und Sonnenbrillen mit großen Gläsern für den nötigen Glamour. Die Schuhe dazu überlasse ich mal jedem selbst, nach Lust und Laune passen nämlich genauso Sandalen oder Ballerinas dazu wie auch High Heels.

Share:
Reading time: 1 min
Flower Prints 2013: The new Hallhuber Dresses, Tops and Shorts

Während es sich hier auf dem Blog gestern um die Kirschblüte drehte, geht’s heute mit Flower-Prints weiter. Denn die sind auch im Frühjahr 2013 nicht aus der Mode wegzudenken. Neu sind blumenbedruckte Hosen und so bringt Hallhuber Rosen und Hibiskusblüten nicht nur auf Kleider und Tops (hier geht’s zu den Blumenkleidern von Lena Hoschek), sondern auch auf seine Denim-Shorts. Meiner Meinung nach ist ja ein Teil im Flower-Power-Look ausreichend. Kombipartner in der Farbe Weiß dämpfen die ungewohnte Buntheit etwas ab, wärend knallige aber unifarbene Basics den sommerlichen Look unterstreichen.

Share:
Reading time: 1 min
Die neuen Kleider: Elegante Musthaves in Rosa und Rosé

Bald ist Mai und die Zeit für Feierlichkeiten wie Hochzeit und Kommunion. Aber auch ganz ohne Anlass müssen neue Kleider her. Zumindest kann ich kaum widerstehen, mir eins zu kaufen, wenn ich die ganzen luftigen Frühlingskleider in Pastell sehe. Vor allem Rosa hat es mir angetan.

Share:
Reading time: 1 min
Shooting im Nhow-Hotel: 60s-Flair mit Etuikleid und Kastenjacke

Klare Linien, auffällige Farben und Kleidungsstücke, die man nie wieder hergeben will: Die 60er-Jahre haben es mir angetan und das nicht erst seit die TV-Serie Mad Men zu uns herüberschwappte. Am liebsten trage ich bequeme Etuikleider, die an das Jahrzehnt erinnern, aber genauso gut in unsere Zeit passen. Dazu kombiniere ich kastige Jacken, bedruckte Accessoires und natürlich spitze Kitten Heels.

Share:
Reading time: 1 min
Liebling der Woche: Understatement-Schmuck von Toni Gard

Puristisch, elegant und luxuriös: Das Schmuckset von Toni Gard besticht durch reduziertes Design und zeigt dennoch Liebe zum Detail. Ohrstecker und Collier sind wie gemacht, um sie zu schlichten Blusen und Kleidern im Monochrome-Look zu kombinieren. Ich habe das Outfit schon vor Augen. Wie geht es euch?

Share:
Reading time: 1 min
Color Blocking 2013: Kleider und Shirts in Pantone-Farben

Man nehme einen Retro-Schnitt, füge Details wie einen V-Ausschnitt oder eine Schleife hinzu und bediene sich farbtechnisch aus dem Pantone Matching System, das 1963 entwickelt wurde und scheinbar zahllose Nuancen definiert. Die Farbe Grün sowie alle erdenklichen Blautöne geben dabei den Ton an. Heraus kommen dreifarbige Kleider und Tops, die jetzt unbedingt in unsere Garderobe gehören.

Share:
Reading time: 1 min
Aber bitte mit Schleife: Diese Sisley-Kleider zeigen den neuen DIY-Trend

Um die Taille zu betonen, tragen wir zu Kleidern ab sofort schmale Gürtel oder: Schleifen! Diese beiden Kleider von Sisley machen es uns leicht, denn sie kommen direkt mit Taillenband in den Store, das an der Seite oder vorne in der Mitte zur Schleife gebunden wird. Es handelt sich zwar nur um ein Detail, das aber den gesamten Look ausmacht. Schleifen sind definitiv ein Muss im Frühjahr 2013!

Share:
Reading time: 1 min
Lieblinge der Woche: Sandaletten von Tosca Blu

Ich kann mich noch daran erinnern, dass ich kurz nach der Jahrtausendwende im Besitz eines Paars nudefarbener, strassbesetzter Sandaletten war. Leider habe ich sie irgendwann aussortiert. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich jetzt ein ähnliches Paar entdeckte. Es stammt von Tosca Blu und ist einfach wie geschaffen für romantische Frühjahrslooks mit fließenden Kleidern.

Share:
Reading time: 1 min
Das Blumenkleid: Nicht nur bei Lena Hoschek ein Musthave im Frühling

Saison für Saison fiebern wir der Lena Hoschek-Show auf der Berlin Fashion Week entgegen. Und das hat zwei Gründe: Zum einen sind ihre Kreationen völlig anders als die der übrigen Designer. So entführt sie ihr Publikum mit ausgestellten Röcken in die 50er-Jahre oder mit Hilfe farbintensiver Prints nach Bella Italia. Zum anderen finden sich wahre Musthaves in den Kollektionen. Diese Saison sind es Kleider mit Blumenprints. Andere Labels tun’s ihr nach, doch mir sind die Varianten von Lena Hoschek nach wie vor am liebsten. Welches Kleid findet ihr am schönsten?

Share:
Reading time: 1 min
Berlin Fashion Week: Vladimir Karaleevs Lagenlook par excellence

Jede Fashion Week hält ihre Überraschungen bereit. Eine davon war vergangene Woche die Fashion-Show von Vladimir Karaleev im Zelt am Brandenburger Tor. Der gebürtige Bulgarier zauberte einige Kreationen auf den Laufsteg, die trotz eleganter Zurückhaltung mit hoher Schnittkunst überzeugen.

Share:
Reading time: 1 min
Page 1 of 212