Must-haves zur Fashion Week Berlin: Plateau-Sandaletten von Jeffrey Campbell

Es ist soweit: In sieben Tagen beginnt die Fashion Week Berlin. Den Schauenauftakt macht Escada Sport. Weiter geht es mit Designern, für deren Kreationen wir so einiges opfern würden, von Dawid Tomaszewski über Marcel Ostertag bis hin zu Anja Gockel und Sebastian Ellrich. Und nicht nur während der Shows sind wir im Fashion-Fieber. Zwischendurch gilt es, die Looks der Gäste zu begutachten. Ein Hauptbestandteil der Outfits werden mit 100-prozentiger Wahrscheinlichkeit auch wieder Plateau-Schuhe von Jeffrey Campbell sein.

Share:
Lesezeit:2 min
Geliebtes Schoko: Dunkelbraun veredelt Taschen und Gürtel

Wenn eine Alternative zu Schwarz, Anthrazit oder Dunkelblau her muss, ist Dunkelbraun die erste Wahl. Ein warmer Schokoton lässt Taschen, Brillen und Gürtel äußerst edel wirken, egal welcher Preisklasse sie entstammen. Diese Accessoires sind die ideale Ergänzung zu beigefarbener oder blauer Kleidung. Wie findet ihr die Stücke?

Share:
Lesezeit:1 min
Liebling der Woche: Lederarmband von Aigner

Armschmuck kann man nie genug haben. Und deswegen stelle ich euch heute meine neueste Entdeckung der Marke Aigner vor: Ein Armband in sattem Blau. Hochwertiges Leder sowie der Mix mit goldener Gliederkette und Logoemblemen zeugen von der Kostbarkeit und Raffinesse des Schmuckstücks. Vor allem Ton in Ton zur Kleidung kombiniert trifft es meinen Geschmack. Eine edle Ergänzung zu Denim-Outfits und eleganteren Looks!

Share:
Lesezeit:1 min
Can't live without...

… lauter bunte Sonnenbrillen.

XL-Gläser in rund, oval und Schmetterlingsform und mit farbenfrohen Gestellen sind das Must bei Sonnenbrillen im Oktober, gesehen auf dem Flohmarkt

XL-Gläser in rund, oval und Schmetterlingsform und mit farbenfrohen Gestellen sind das Must bei Sonnenbrillen im Oktober, gesehen auf dem Flohmarkt

Grün, gelb, rot und blau sind die Fassungen, was Farbe in winterliche Outfits mit viel Grau und Schwarz bringt. Ich habe mir eine rote XL-Brille zugelegt, die ihr bald hier im Blog bewundern dürft. Auch die vielen Modelle in angesagten Beerentönen von Him- bis Brombeere haben es mir angetan. Zunächst aber noch ein Tipp am Rande: Braun getönte Gläser tauchen die Umgebung in warmes Licht und lassen so beim Durchblicken noch einmal den Sommer aufleben und die Welt gleich viel freundlicher erscheinen.

Wer jetzt meint, er bräuchte im Oktober trotz tiefstehender Sonne keine Shades mehr, wählt eben ein Modell mit durchsichtigen Gläsern. Das Gestell sollte dann ebenfalls transparent oder nudefarben sein, wie es uns der Trend der Stunde lehrt.

Share:
Lesezeit:1 min
Bei Lena Hoschek geht nichts über Küchenkaros und dazu blumige Accessoires. Solchen Haarschmuck gibt es jetzt überall oder man macht sie selbst: Einfach Stoffblüte im Bastel- oder Geschenkeladen kaufen und auf einen einfachen Haarreifen oder eine Spange kleben!

Wunderschön und unerreichbar wirken Kreationen, wenn sie von Models auf dem Catwalk präsentiert werden. So unerreichbar müssen sie aber nicht bleiben. Zumindest Accessoires können wir als Inspirationsquelle abspeichern oder sie nachkaufen, egal ob es sich um das Designerstück oder das Stilzitat einer anderen Marke handelt. In einem fünfteiligen Special stelle ich euch die schönsten Accessoires vor, die ich auf den Fashion Weeks für Herbst/Winter 2011/2012 gesichtet habe. Zum Auftakt von Lena Hoschek.

Share:
Lesezeit:1 min
Lauter strahlende Blau- und Grünschattierungen machen in dieser Saison dem Herbstlaub Konkurrenz. Schal von H&M 39,95 Euro. Foto: Andreas Sjödin für H&M
Lauter strahlende Blau- und Grünschattierungen machen in dieser Saison dem Herbstlaub Konkurrenz. Schal von H&M 39,95 Euro. Foto: Andreas Sjödin für H&M

Lauter strahlende Blau- und Grünschattierungen machen in dieser Saison dem Herbstlaub Konkurrenz. Schal von H&M 39,95 Euro. Foto: Andreas Sjödin für H&M

Spätestens als Giorgio Armani für die Frühjahr/Sommer-Saison 2011 eine Kollektion ganz in Nachtblau präsentierte, erwachte Blau aus seinem Schönheitsschlaf. Eine Farbe, die lange im Schatten anderer gedeckter Töne stand, teils sogar als langweilig und bieder galt, beweist nun, was sie in sich hat. Sie schmeichelt nicht nur dem Teint, sondern liegt auch noch absolut im Trend. Und Sorgen um das richtige Styling müssen wir uns auch nicht mehr machen. Denn alle erdenklichen Blautöne können heute untereinander und zur Jeans genauso wie zur schwarzen Röhre kombiniert werden.

Share:
Lesezeit:1 min
Page 2 of 212