Basics

Gemütliche Strickmode, mit der ihr den Winter übersteht

Zehn Grad statt weiße Weihnacht – der Dezember hat es zumindest mit den Frostbeulen unter uns (und damit spreche ich ganz sicher nicht nur von mir) gut gemeint. Der Januar und Februar können jedoch richtig kalt und ungemütlich werden, so dass man sich vor allem mit einem wappnen sollte: Kuscheliger Strickmode. Winter, Schnee und Regen, ihr dürft ihr kommen! Continue reading “Gemütliche Strickmode, mit der ihr den Winter übersteht” »

Big City Fashion Styles

Von den Fashion Weeks in Mailand, New York, Paris und London sehen wir Saison für Saison die besten Street-Styles von Bloggern und „Normalsterblichen“ in den Magazinen. Meistens sind es aber nicht die Komplett-Looks, die mich zum Nachstylen einladen, sondern Einzelteile, Basics, die ich so oder zu anderen Outfits kombinieren würde. Hier sind meine top 3 Fashion-Styles für den Herbst. Continue reading “Big City Fashion Styles” »

Fashion 2014 * 5 Trends to Hold On & 5 to Forget About

Mit Mode verhält es sich bei mir ein bisschen wie im echten Leben. Ich habe alles mögliche ausprobiert, meine Richtung gefunden und doch gibt es immer wieder Neues zu entdecken. Im Leben der neue Job, die neue Wahlheimat, eine Reise. In der Mode ab und zu und ganz plötzlich mal ein Trend, der in mein Leben tritt und meine ganzen bisherigen Überzeugungen über Bord wirft.

Zum Beispiel hätte ich vor 5 Jahren nie geahnt, dass Leggings einmal zu meinem Standardsortiment gehören würden. Genausowenig wie Kleider in Schwarz und Weiß, habe ich doch früher fast nur bunt getragen. Mit Ausnahme von Grün. Grün habe ich bisher der Natur überlassen. Doch die Farbe, die so viele verschiedene Schattierungen kennt, hat dieses Jahr endlich auch fashiontechnisch mein Herz erobert. Und das nicht etwa in dezentem Olivton, sondern als grasgrüne, ganz schön knallige Nuance wie man sie von der brasilianischen Flagge kennt. So falsch kann ich damit nicht liegen, denn zum Beispiel Designer Marcel Ostertag zeigt immer wieder Grün auf dem Catwalk der Berlin Fashion Week.

Shoppen braucht man für die kommende Saison eigentlich nicht mehr viel, denn die Trends von Frühjahr/Sommer 2014 setzen sich fort. Sie werden nur eben anders kombiniert und interpretiert. Die meisten Teile für die Saison habe ich asp schon im Schrank, und ihr sicher auch! Hier sind die Fashion-Trends im Herbst/Winter 2014/2015, ohne die ich nicht leben will.

1. Grün

Schillerndes Petrol, sattes Knallgrün oder eben Oliv − die Bandbreite, in der sich die Farbe präsentiert, ist groß. Schön ist sie Ton in Ton getragen oder zusammen mit Blautönen, denn das wirkt märchenhaft und geheimnisvoll.

2. Pastell

Pastellfarben sind nur was für den Sommer? Weit gefehlt: Im Winter entfalten Farben wie Eisblau oder Vanille erst ihre Wirkung. Wir tragen sie dann nicht mehr allover oder zu sommerlichem Weiß, sondern es dürfen auch mal schwarze Hosen oder graue Basics hinzu kommen.

Pastell

Sommer-Outfit in Pastell * Summer outfit in pastel

3. Fake Fur

Seit Karl Lagerfeld im Jahr 2010 für Chanel Kunstpelz auf den Laufsteg brachte, ist er aus der Mode nicht mehr wegzudenken. Ich finde das gut, denn dadurch kann ich nicht nur zeigen, dass mir Tierschutz mindestens ebenso wichtig wie Mode ist, sondern auch Geld sparen, das ich dann an anderer Stelle investiere.

4. Ethno

Früher waren es Millefleurs oder typische Missoni- und Pucci-Muster, heute kommen die Prints auf unseren Kleidern abstrakt daher. Sie erinnern an die Natur und an die an Malereien indigener Stämme. Im Herbst werden sie glamourös mit Leder und glänzenden Materialien kombiniert.

Animal-Prints

Look von meinem Trip nach München * Style from my Munich trip

5. Minimalismus

Minimalismus ja, Extravaganz nein. Der neue Minimalismus ist äußerst feminin. Alle Basics, die figurbetont sind, dürfen also im Schrank bleiben. Alle anderen, an denen unser Herz nicht hängt, fliegen raus.

Black and White

The Kooples-Kombi * The Kooples mix

Und nun zu den Stücken, die noch aus unserer Garderobe rausfliegen, weil wir uns einfach daran wattgesehen haben oder sie absolut nicht mehr aktuell sind.

1. Palazzo-Hosen

Geliebt habe ich sie noch nie und maximal zu Hause getragen, wenn ich auf dem Sofa gechillt habe. Für eine Urlaub in Goa wären sie auch nicht schlecht. Ansonsten bitte ganz weit hinten im Schrank lassen oder gar nicht erst kaufen! Zu viel Hippie-Flair, zu wenig Weiblichkeit!

2. Blumenmuster

Im Sommer mögen Blumenprints ja passen, im Winter aber leider überhaupt nicht. Einfarbige Teile oder solche mit abstraktem Muster (siehe Ethno) sind viel schöner und lenken nicht vom Wesentlichen, nämlich der Trägerin des Outfits, ab.

3. Bunte Sonnenbrillen

Pilotenbrillen mit bunten verspiegelten Gläsern haben diesen Sommer die Straßen erobert, allen voran die RayBan Aviator mit blauen Gläsern. Im Skiurlaub und zu sportlichen Outfits machen sie sich auch im Herbst/Winter formidable, Schmetterlingsbrillen mit bunter Fassung gehen dagegen gar nicht mehr.

4. O-Shape

Wir haben diese weiten Mäntel mit schmalen Schultern und engem Saum schon vor zwei Jahren an Stars wie Miroslava Duma gesehen. Schön fand ich die O-Silhouette eigentlich noch nie. Zum Glück verabschiedet sich der Look nun auch und es geht wieder hin zu figurbetonter Kleidung.

5. Statement-Ketten

Riesige Colliers, die fehlende Details an Bluse und Pulli wett machen, verabschieden sich langsam aus der Mode. Es geht hin zu feineren Halsketten. Dafür dürfen wir jetzt gleich mehrere davon tragen. Genauso Armbänder, Ringe und derlei zarte Geschmeide.

***

With fashion for me it is a bit like with my own life. I have tried many things, and found my direction but there is always something new to discover. No matter if it is a new job, a new city, a journey. When it comes to fashion it happens sometimes that I fall in love with a trend I never thought I would.

For example, 5 years ago I never would have guessed that leggings were once part of my standard wardrobe. Nor will dress in black and white, I have previously worn almost exclusively colorful clothes. With the exception of green. Green I always used to leave to nature. But the color that knows so many different shades, has finally conquered my heart this year. And not in a discreet olive, but as a grass-green bright shade as we know it from the Brazilian flag.

Shopping you need for the coming season actually not much, because the trends of the spring / summer of 2014 continue, such as green, pastels, faux fur, ethnic fashion and minimalism.

What you should sort out in autumn or at least wear when alone at home, are palazzo pants, flower prints, colorful sunglasses, o-shaped fashion and big statement jewelry.

 

Outfit: Berlin Mitte Girl

Fehlkäufe gehören zum Leben einfach dazu, wenn man gerne Shoppen geht. Auch in meiner Einkaufstüte landet ab und an ein Teil, das überhaupt nicht zu meinem Stil passt, mir nicht steht oder absolut unförmig aussieht. Umso glücklicher bin ich dann über die Basics in meinem Schrank, die immer wieder zum Einsatz kommen. Zum Beispiel mein Mango-Blazer mit Lederrevers oder meine neue Tasche von L.Credi. Erst vor ein paar Tagen habe ich sie im Online-Shop von Peter Hahn bestellt und liebe sie jetzt schon heiß und innig. Continue reading “Outfit: Berlin Mitte Girl” »

Holiday!

Vor einem Monat habe ich mich vom Sommer verabschiedet, von Sonne, Strand und Meer. Ich will ihm auch gar nicht hinterhertrauern und habe sogar schon fleißig Strickpullis, Cardigans und Kunstfelljacken eingekauft. Trotzdem möchte ich euch hier vor den ersten richtigen Herbstlooks noch ein letztes Sommeroutfit zeigen, das nur darauf wartet, dass ich in den Urlaub fliege. Continue reading “Holiday!” »

First Autumn Favorites

So langsam wird es höchste Zeit, sich Gedanken über die Herbstgarderobe zu machen. Ich habe beschlossen, endlich einmal in Basics zu investieren. Das ist zwar gegen meine Gewohnheit, Oberteile, Stretchkleider und vor allem Tücher (ich habe gerade mal gezählt, es sind mittlerweile 21!) zu kaufen, aber hat den Vorteil, auch mal eben schnell ein schönes Outfit zusammenstellen zu können. Ohne ewig mit dem Gedanken „Ich habe nichts zum Anziehen“ vor dem Schrank zu stehen. Continue reading “First Autumn Favorites” »

Basic Shirt vs. Cropped Top

Es gibt wohl kaum eine Bloggerkollegin, bei der Cropped Tops derzeit nicht Bestandteil der schönsten Outfit-Posts sind. Schuld ist ein neuer alter Trend: bauchfrei. Kurz geschnittene Oberteile lassen den Blick frei auf ein Stück Haut irgendwo zwischen Brust und Taille, während hoch geschnittene Röcke oder Shorts den Bauchnabel meist noch bedecken. So sehr ich die aktuellen Cropped Shirts auch mag: Reicht manchmal nicht einfach ein Basic Shirt, ein simples Tanktop oder Blusentop, wie wir sie vor ein paar Monaten noch getragen haben? Continue reading “Basic Shirt vs. Cropped Top” »

Summer Sale at purpleglory Jewelry

Weiße Kleider und luftige Rock-Top-Kombis sind die Basics, die ich momentan tagtäglich trage. Aber ohne einen Farbklecks geht nichts und deswegen kombiniere ich strahlende Accessoires dazu. In Gold mit bunten Steinen oder in romantischer Vintage-Optik mit Swarovski-Perlen. Meine eigenen Ketten und Armbänder sind im Moment im SUMMER SALE auf DaWanda, es gibt satte 50% Rabatt! Schnell zugreifen zahlt sich also aus! Continue reading “Summer Sale at purpleglory Jewelry” »

Summer 2013 Festival Outfits

Die Festival-Saison ist in vollem Gange. Fürs nächste Open-Air gilt es also, spätestens jetzt die richtigen Outfits zusammenzusuchen, die so einiges mitmachen. Die Basics: Shorts, Tanktop und bequeme Schuhe. Der Look: Zur Hälfte Hippie, zur Hälfte Kate Moss. Viel Spaß beim Nachstylen! Continue reading “Summer 2013 Festival Outfits” »

Puder, Taupe und Rosenholz: Dezente Farben für die Basics der Saison

Bei zurückhaltenden Naturtönen hat man die Wahl: Entweder trägt man sie von Kopf bis Fuß, man kombiniert sie mit Weiß oder man geht aufs Ganze und führt sie zusammen mit angesagten Knallfarben aus. So können ein sattes Blau oder ein angesagtes Koralle in Kombination mit Nudetönen äußerst edel wirken. Diese Basics in Puder, Taupe und Rosenholz machen den Trend mit. Continue reading “Puder, Taupe und Rosenholz: Dezente Farben für die Basics der Saison” »

Berlin Fashion Week: Nachwuchsdesigner Leandro Cano bleibt auf dem Boden

Junge Labels erkennt man oft daran, dass sie wenig tragbar sind. Denn Designer, die noch nicht lange im Geschäft sind, leben gerne all ihre Experimentierfreude in den Kollektionen aus. Dass dies auch auf zurückhaltende Art geschen kann, beweist Leandro Cano, Gewinner des Nachwuchsawards „Designer for Tomorrow by Peek & Cloppenburg Düsseldorf“. Gestern präsentierte er seine Kollektion in einer eigenen Show auf der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin. Continue reading “Berlin Fashion Week: Nachwuchsdesigner Leandro Cano bleibt auf dem Boden” »

Last Minute Shopping: Gürtel, die zu jedem Outfit passen

Wenn es um Trends geht, kaufen wir bei Primark oder Zara. Wenn wir zeitlose Basics suchen, sind wir dagegen bei Cinque gut aufgehoben. Das Label hat zu Unrecht einen verstaubten Ruf, bietet es doch zeitlose Basics, die in jeden Schrank gehören. Im Mix mit Trendteilen ergeben sich dann Outfits, die wir nicht so schnell vergessen. Ein Gürtel von Cinque zum Beispiel ist also seinen stolzen Preis wert. Continue reading “Last Minute Shopping: Gürtel, die zu jedem Outfit passen” »