Weiblichkeit setzen wir nicht selten mit Minikleid, tiefem Dekolleté und Tonnen von Make-up gleich. Dass es auch anders geht, beweist Gucci mit seiner Kampagne für die Herbst/Winter-Kollektion 2014/2015. In der Hauptrolle: Kate Moss. Angezogen im Stil à la Jackie O und dabei extrem weiblich!

Share:
Lesezeit:1 min
Reptile Bracelet Watch

Wer mich kennt, weiß, dass ich Animal-Prints und Leder in Reptil-Optik liebend gerne trage. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich diese Uhr entdeckt habe. Sie stammt von Jette Joop und trägt den Namen Brazil. An Brasilien erinnert sie mich persönlich zwar nicht besonders, aber ich mag die Kombination aus Silber und dem schillernden Taupe des Armbands. Eine Uhr, die weiße Outfits wie ein Abendkleid perfekt ergänzt.

Share:
Lesezeit:1 min
Das Snake-Print-Kleid von KD12 würde super in meinen Schrank passen - The snake print dress from KD12 would match my wardrobe perfectly

Dass ich Animal-Prints liebe, ist kein Geheimnis. Doch dieses Jahr tun Schlangen-Prints ihr bestes, um meinem heißgeliebten Leopardenmuster den Rang abzulaufen. Nicht nur dass ich mittlerweile mehr Schlange als Leo in meinem Schrank finde, jetzt habe ich mich auch noch in ein Kleid mit Schlangenmuster verguckt. Hier ist es!

Share:
Lesezeit:1 min
In Fashion: Weit fließende Hosen, Tops und Kleider

Röhrenhosen und enge Tops mögen toll aussehen, im Trend sind 2013 jedoch auch fließende Blusen, Hosen mit Bundfalten und Kleider, die durch Körpernähe statt Enge überzeugen. Raffinierte Schnitte lassen die Figur erahnen und edle Materialien wie Seidensatin verleihen dem Look Klasse. Bei Kudibal kommen Animal-Prints und Paisley-Drucke in sanften Farben hinzu. Eine Kollektion, die ich am liebsten sofort vom Fleck weg shoppen würde. Wie findet ihr die Stücke und was meint ihr zu den neuen Cuts: Lieber eng und figurbetont oder, ganz 2013, körperfern und fließend?

Share:
Lesezeit:1 min
Die Welt ist bunt: We love farbenfrohe Schals mit Smiley-Print

Mit farbenfrohen Prints ist das so eine Sache: Diesen Frühling bevölkern Blumen, Tierköpfe und Animal-Prints unsere Kleidungsstücke. Das ist toll, aber die einzelnen Marken machen bei diesem Trend kaum Unterschiede und ihre Mode sehen sich zum Verwechseln ähnlich. Zum Glück gibt es Ausnahmen, Brands, die wie zum Beispiel Lin Art Project auf Graffitti-Prints setzen (zum Artikel geht’s hier) oder solche wie Plomo o Plata und Smiley, die zusammen eine wundervolle Tücherkollektion entworfen haben. Letztere möchte ich euch heute vorstellen.

Share:
Lesezeit:1 min
Jetzt im Trend: Animal-Print auf die edle Art

Bei Animal-Prints haben sich bisher die Geister geschieden. Diese Saison hält der Trend allerdings viel Neues bereit, vielleicht sogar für bisherige Gegner von Leo & Co. Denn jetzt kommen dezente Zebra-Prints und Reptilmuster in Schwarz-Weiß oder angesagtem Blau. Inspirationen für die Drucke sind dabei auch außerhalb der Tierwelt Afrikas zu finden: Die Marke Oasis etwa bringt Schmetterlinge aufs Kleid und verbindet so die Dauerthemen Animal und Romantik miteinander.

Share:
Lesezeit:1 min