Sommerschmuck

Schmuck selber machen ist ein wichtiger Teil meines Lebens. Deshalb möchte ich euch in Zukunft viel mehr daran teilhaben lassen. Heute dreht sich alles um die aktuelle Far Away Collection aus meiner Schmucklinie purpleglory jewelry. Sommerschmuck, auffällig, farbenprächtig und Jetset-tauglich – ihr erfahrt, wie mir die Ideen zu diesen Kreationen kamen, welche Materialien ich dafür brauchte und wie ich die „Rohstoffe“ letztendlich in tragbare Schmuckstücke verwandelte.

Als ich den rosafarbenen Cabochon sah, war es um mich geschehen und noch heute ertappe ich mich regelmäßig dabei, wie ich meine selbstgemachte Kette PINK LOVE mit den mattrosa leuchtenden Schmucksteinen regelrecht anstarre. Wenn ich sie trage, wandern die Blicke der Leute nicht selten an meinen Hals. Sie ist mein liebster Sommerschmuck aus der Far Away Collection.

Drei Musthaves für eure Sommerschmuck-Sammlung

Cabochon-Schmuck ist gar nicht so kompliziert zu fertigen, wie man vermuten könnte. Die Ausgangsmaterialien für die Kette PINK LOVE waren besagte Cabochons, Fassungen in passender Größe, Ösen, Kettenelemente und natürlich ein Verschluss. Die Cabochons bringt man mit Schmuckkleber auf die Fassungen auf und lässt sie am besten über Nacht trocknen. Dann gilt es, die Einzelteile zusammenzuschrauben, was etwas Geschick erfordert. Mein Ziel ist es auch, DIY-Schmuck herzustellen, der nicht selbstgemacht aussieht. Zum Einsatz kam die Kette übrigens auch beim Gold-Shooting, eines meiner Jahres-Highlights, von denen ich euch berichtet habe (hier geht’s zum Jahresrückblick 2015).

Romantische Kette mit Anhänger im Amulett-Stil

Auf ähnliche Weise ist die Kette FORMER TIMES entstanden. Ich wollte schon länger eine Amulett-ähnliche Kette fertigen, da sie für mich eine gewisse Nostalgie beinhaltet. Farblich entschied ich mich für Hellblau und Silber, um das Schmuckstück ins Hier und Jetzt zu holen. Den ovalen Cabochon mit Frauenprofil habe ich also auf eine verspieltere Fassung geklebt, mit einer Öse an einer Kette befestigt– fertig!

Das dritte Schmuckstück in der Runde ist zugleich ein Musthave: Denn das Ibiza-Armband mit dem passenden Namen LOVE, PEACE & HARMONY kommt in knalligen Neonfarben und mit Peace-Anhänger daher. Die matt schimmernden Glasperlen in Neonpink bzw. Neonorange habe ich auf ein Nylonband aufgefädelt, gemeinsam mit ein paar anderen Perlen und dem Peace-Anhänger. Von so einem Armband trägt man am besten gleich mehrere am Handgelenk. Aktuell passt es super zu Poncho, weißer Boho-Bluse und Jeans, als Sommerschmuck zu allen erdenklichen Strandkleidern und typischer Hippiemode. Mit diesem Trendstück gibt es auch eine Neuerung bei purpleglory jewelry: Das Ibiza-Armband ist individualisierter! Das heißt, ihr könnt das Armband auf euren Geschmack abstimmen und den Peace-Anhänger in eurer Lieblingsfarbe oder der des Beschenkten wählen. Ihr könnt das Armband übrigens ganz leicht nachmachen: Wie es geht, erfahrt ihr in meinem DIY-Tutorial für ein ähnliches Armband auf YouTube.

Ibiza-Style

Ab sofort möchte ich euch auf dem Blog viel mehr davon zeigen, so dass ihr einen Einblick in meine Arbeit als Designerin erhaltet. Daher meine Frage an euch: Was interessiert euch am meisten? Worüber möchtet ihr lesen? Wollt ihr mehr Infos zu meinen Kollektionen, Hintergrundberichte, DIY-Anleitungen oder Backstage-Fotos der Shootings?

Ich weiß, einen Relaunch hat purpleglory gerade erst hinter sich (und eure Reaktionen zeigen, dass es sich seeehr gelohnt hat) und der Blog wird auch weiter bestehen, trotzdem wird sich 2016 einiges tun. Langweilig wird es also nicht…

Das könnte dir auch gefallen *

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *