Luxus-Look für wenig Geld

Liebst du Designermode, hast aber keine Lust, monatelang auf DAS Kleid oder DIE Tasche zu sparen? Das musst du auch gar nicht, denn dein Outfit kann schon mit wenig Geld teuer aussehen. Diese Basics und simplen Tricks verschaffen deinem Look ein Luxus-Upgrade!

Diese Basics kannst du dir mit kleinem Geldbeutel leisten

Wenn dein Outfit nach mehr aussehen soll, sind schlichte Basics unverzichtbar. Sie halten sich dezent im Hintergrund, sehen dadurch elegant aus und sind wahre Kombinationswunder. Du kannst sie zu allem möglichen tragen und immer wieder neu stylen. Du findest sie in den Stores von H&M, Uniqlo, Zara und S.Oliver. 

Diese Basics gehören in deinen Schrank:

Blazer 

Mindestens einen schwarzen Blazer solltest du besitzen. Ob tailliert oder Oversize überlasse ich deinem persönlichen Stil. Zum schwarzen Komplettoutfit mit schmaler Hose sieht er am edelsten aus. Auch schön: Eine helle Satinbluse als Kontrast und Hautschmeichler.

Spitze Schuhe 

Plateau-Pumps sind Schnee von gestern, jetzt solltest du in spitze Pumps aus echtem Leder investieren. Lege dir am besten ein Paar in Schwarz und eins in Nude zu. Im Zweifel lieber eine Nummer größer kaufen, sonst gibt’s Quetschalarm an den Zehen. 

Skinny Jeans

Jeans kann frau ja eigentlich nie genug haben. Markenjeans sind ihr Geld wert, wenn sie an Po und Hüfte wie angegossen sitzen. Achtung: Die Hose sollte niemals zu tief sitzen, deinen String will keiner sehen. Ich mag Skinny Jeans immer noch am liebsten, viele Mädels tragen jetzt aber wieder Schlaghosen, Culottes oder dünne Jeanshosen im Marlene-Schnitt.

Lederröhre

Eine Echtlederhose ist zwar teuer, aber jeden Cent wert. In Schwarz und eng geschnitten sieht sie immer sexy aus. Das Oberteil dazu darf ruhig weit sein, z.B. ein fließendes Seidentop und ein XL-Cardigan darüber. 

Tanktops

Kauf dir am besten eine ganze Reihe Baumwoll-Tanktops in verschiedenen neutralen Farben wie Schwarz, Weiß, Beige, Grau, Navyblau. Kosten bei H&M ab 5 Euro und eignen sich super unter einer durchscheinenden Bluse oder zum Cardigan.

Seidenbluse

Ich habe sie oben schon erwähnt und sie ist ein absolutes Musthave: eine schlichte weiße Seidenbluse. Gerne lang geschnitten, sieht super zu Jeans oder schwarzen Hosen aus. In den Pencilskirt lässt sie sich reinstecken und – schwupps – ist die Bluse ausgehfein!

Jacken

Ich bin ein absoluter Jacken-Fan, weil sie den Style in Sekundenschnelle verwandeln können. In den Schrank gehören eine Jeansjacke, eine schwarze Lederjacke, ein beiger und ein schwarzer Trenchcoat, ein Parka und eine Daunenjacke. Cardigans verstehen sich von selbst.

Rollkragenpullover

Derzeit absolut angesagt in XL, aber auch schön aus Feinripp und figurbetont. Hier verhält es sich wie mit den Tanktops – man kann nicht genug davon haben. Die aktuellen Pullover-Trends findest du hier.

Die Eyecatcher zum Luxus-Look

Elegantes Outfit hin oder her – kein Outfit sieht wirklich teuer aus, wenn es einfach nur simpel gehalten ist. Entscheidend sind letzten Endes die Eyecatcher, die du dazu stylst. Hier darfst du ruhig tiefer in den Farbtopf greifen und dein Modegespür austesten.

Diese Eyecatcher sind günstig, sehen aber luxuriös aus:

Fake Fur

Jacken aus Fake Fur sind die Hingucker bei schlichten Outfits. Wichtig ist nur, dass die Jacke relativ lang ist und das Kunstfell nicht zu zottig aussieht. Gerne in schlichten Farben oder bunt.

Glitzer

Bei den Musthaves der Saison schimmert und glitzert es und das nicht nur zu Silvester. Silberfarbene und goldfarbene Kleider, Overalls und Jacken kannst du jetzt genauso tragen wie Paillettenjacken und -hosen.

Accessoires

Wer bei der Kleidung spart, hat mehr Geld für Accessoires übrig. Derzeit extrem gefragt sind kleine rechteckige Designertaschen wie von Dior und Furla, gerne gemustert und in knalligen Farben. Aber auch preisgünstige Varianten sehen in eckig edel aus. Auch bei Sonnenbrillen kannst du auf ausgefallene Modelle setzen. 2018 sind Retrobrillen mit Rahmen in transparent, Rosa oder Gelb gefragt sowie Nickelbrillen und solche mit achteckigem Gestell. Sportliche Eleganz verströmen Shieldbrillen mit durchgehendem Glas. Weitere Accessoires, die mit wenig Geld teuer aussehen: Kleines schwarzes Halstuch, schmale Gürtel und Hüte mit breiter Krempe.

Schmuck

Beim Schmuck solltest du auf filigrane Stücke mit Silber- oder Goldlegierung setzen, wie etwa Ringe, Kreolen oder Armreifen. Aber auch Statement-Schmuck wie eine Statement-Kette mit Strass oder bunten Steinen sieht zu schlichten Styles toll aus. Perlenohrringe gehen immer, bei Kunstperlen solltest du darauf achten, dass die „Naht“ nicht sofort ins Auge fällt. Deine Uhr sollte schlicht sein und ein Leder- oder Metallarmband haben.

Schlichte Accessoires wirken immer edel

Entscheidend sind die Details

Ein Look kann noch so durchgestylt sein und trotzdem billig aussehen. Gewollt, aber nicht gekonnt – das wollen wir nicht und darum gibt es hier noch ein paar Tipps für Kleiderwahl und Styling!

Hierauf solltest du beim Kleiderkauf achten:

Die Materialien

Die Materialien erster Wahl sind Baumwolle, Seide, Wolle, Kaschmir und Leder (letztere drei sofern du sie verträgst und mit gutem Gewissen tragen kannst). Echtes Fell ist passé, Fake Fur tragen jetzt selbst die Reichsten. Achtung: Kunstleder und Polyacryl sehen IMMER billig aus. 

Die Farben

Bei den Farben wirken Schwarz, Weiß, Grau und Dunkelblau teuer. Erdtöne sind schnell langweilig und machen blass. Wenn du Farbe ins Outfit bringen möchtest, wähle Juwelenfarben wie leuchtendes Rosa, Koralle, Rubinrot, Türkis oder Dunkelgrün. Dolce & Gabbana zeigen zwar schöne Muster auf dem Catwalk, doch in der Realität sehen Blumenprints schnell billig oder nach Foklore aus. Was geht, sind maritime Streifen und Leopardenmuster. Mit monochromen Looks, also zum Beispiel Grau allover, fährst du immer richtig.

Das Styling

Die Kleidungsstücke können figurbetont oder weiter sein, aber niemals zu eng oder zu weit. Teile mit Löchern, Schmutz, Pillings, offenen Nähten oder Falten gehören gebügelt, geflickt oder aussortiert. Leder solltest du regelmäßig mit einem entsprechenden Mittel pflegen, die Schuhe müssen immer sauber und frisch besohlt sein. Gleich einen Tick teurer sieht dein Outfit aus, wenn du die Bluse in den Bund der Hose oder des Rock steckst. Apropos Bluse, Plastikknöpfe kannst du durch Perlmutt- oder Perlenknöpfe austauschen. An Mänteln machen sich auch auffälligere Varianten gut – stöber einfach mal in der Kurzwarenabteilung des Kaufhauses. 

Die Unterwäsche

Gut sitzende Unterwäsche ist nicht nur bequem, so dass du dich gleich um Längen wohler fühlst. Shapewear kann ein Bäuchlein verschwinden lassen und weibliche Kurven betonen. Entscheidend ist der Style deiner Dessous, wenn du enge oder leicht transparente Kleidung trägst. Im ersten Fall auf nahtlose Wäsche setzen, im zweiten auch auf hautfarbene, die nicht zu sehr durchscheint.

Das Make-up

Mit wenig Geld teuer aussehen geht nur mit klarer Haut, gesunden Haaren und dezentem Make-up. Eine simple Frisur wie ein Bob oder ein Pferdeschwanz machen so viel aus, genauso wie schöne, gepflegte und vor allem natürliche Nägel, wenig Make-up und ein sauber aufgetragener Lippenstift. Mit diesen Tricks schminkst du dich wie die Victoria’s Secret-Models.

Hast du einen dieser Tricks schon ausprobiert? Und kennst du noch weitere Tipps, die du den anderen Lesern und mir mit auf den Weg geben magst? Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Fotos: Unsplash / @ilkvch (1), Unsplash / @stilclassics (1)

Share:
Written by purpleglory
purpleglory ist ein Style Advice Blog für Frauen mit News, Styling-Tipps, eigenen Outfits und persönlichen Posts rund um aktuelle Fashion-Themen. purpleglory inspiriert und bietet Ideen für den Alltag, die schön machen und vor allem Spaß machen. Seit 2012 ergänzt die eigene Schmucklinie @purplegloryjewelry mit handgefertigten Unikaten den Blog. Hinter purpleglory steckt Bloggerin Katrin, die diesen Blog vor über sechs Jahren aus ihrer Leidenschaft für die Mode und das Schreiben heraus ins Leben gerufen hat und regelmäßig vor kreativen Ideen übersprudelt.