Marcell von Berlin-Interview: „Hochwertige Stoffe, klassische Schnitte, nichts Kompliziertes!“

Die Kleider und Taschen des High-Fashion-Labels Marcell von Berlin haben schon seit Längerem mein Herz erobert. Im Januar 2012 präsentierten die Gründer Marcell und Mark die Auftaktkollektion „Born for Fame“. Die ersten Schritte waren erfolgreich, so dass sich die beiden einen festen Kundenstamm aufbauten und die Linie weiter mit viel positiver Resonanz im Wilmersdorfer Showroom präsentieren und verkaufen. Den Herbst fest im Blick brannte ich natürlich darauf, zu erfahren, was es Neues gibt, und unternahm einen Ausflug nach Westberlin. Im Interview verriet Marcell, warum die Basic Collection und die Taschen so beliebt sind, welche Kooperationen geplant sind und wie Marcell von Berlin den Kundinnen in Zukunft auch kleinere Labels näher bringen möchte.

purpleglory: Marcell, wir haben uns das letzte Mal während der Berlin Fashion Week gesehen. Wie hat sich die Frühjahr/Sommer-Kollektion verkauft, die ich im Juli im Showroom bewundern durfte?

Marcell: Die Basislinie mit Stoffen aus Seide und Jersey war sehr beliebt. Das Tolle ist, dass die Shirts und Kleider eine sehr gute Qualität haben und super pflegeleicht und unkompliziert sind. Viele Styles der Kollektion haben wir für den Herbst weiterentwickelt und es wird sie in neuen Farben geben.

purpleglory: Setzt ihr bei der neuen Kollektion insgesamt auf das Thema Farbe?

Marcell: Bei der Basic Collection schon. Die Kleider und T-Shirts leben zum einen durch Farbe, zum anderen durch edle Stoffe. Bei der Couture Collection “Black Virgins“ dagegen kommt viel mehr Schwarz zum Einsatz. Wir haben hier viel mit Leder gearbeitet, was der Kollektion eine gewisse Dramatik gibt. Hinzu kommen Swarovski-Steine, die per Hand auf die Kleider aufgenäht wurden. Die Couture Collection Herbst/Winter 2012/13 ist bei unserer Show im November im Schlosshotel Grunewald das erste Mal zu sehen.

Ich besuchte den Showroom der Marke Marcell von Berlin und sprach mit Marcell unter anderem über die neuen Stücke aus der Basic und der Couture Collection - I visited the Marcell von Berlin showroom and talked with Marcell about the basic and the couture collection

Ich besuchte den Showroom der Marke Marcell von Berlin und sprach mit Marcell unter anderem über die neuen Stücke aus der Basic und der Couture Collection - I visited the Marcell von Berlin showroom and talked with Marcell about the basic and the couture collection

purpleglory: Wie tragbar ist die Couture Collection in deinen Augen?

Marcell: Die Basic-Kollektion und die Couture-Kollektion – das sind zwei verschiedene Linien. Die Kollektionen für die Show sind immer aufwendig gearbeitet und nicht für jeden Tag. Es gibt aber Kundinnen, die die Kleider für besondere Anlässe kaufen. Beide Kollektionen haben feminine, klassische Schnitte, was den Look von Marcell von Berlin ausmacht. Wir arbeiten vor allem mit Stoffkombinationen wie Leder und Cashmere, Leder und Seide oder Swarovski-Kristallen auf Seide. Das Konzept lautet: Hochwertige Stoffe, klassische Schnitte, nichts Kompliziertes und nichts Überflüssiges. Schließlich soll alles tragbar sein.

Haben wollen: Die MM Tasche aus der Herbst/Winter-Kollektion - Want to have: The MM bag of the autumn/winter collection

Haben wollen: Die MM Tasche aus der Herbst/Winter-Kollektion - Want to have: The MM bag of the autumn/winter collection

purpleglory: Mein Blog dreht sich in erster Linie um Accessoires, weshalb mich vor allem deine Taschen interessieren. Welche Neuigkeiten gibt es hier?

Marcell: Ab Ende Oktober ist die neue Marcell von Berlin MM Tasche im cleanen Look zu haben. Sie kommt in Mandarine mit Cappuccino-farbenen Details und umgekehrt. Im Sommer 2013 wird es sie in einer Türkis-Weiß-Kombination geben. Die ersten fünf Exemplare für Herbst/Winter sind personalisiert, das heißt der Name oder die Initialien der jeweiligen Besitzerin werden innen eingraviert.

purpleglory: Ihr macht nicht nur Mode und Taschen, sondern bringt demnächst auch einen Duft auf den Markt…

Marcell: Genau, es handelt sich um ein Parfüm im 50 ml-Flakon mit Namen „Black Virgin“. Der Duft ist sehr sinnlich und einprägsam. Genauso auffällig ist der von mir designte Flakon, den 800 schwarze Swarovski-Kristalle schmücken. Wir werden den Duft in Verbindung mit der Couture Collection im November im Schlosshotel Grunewald präsentieren. Die Präsentation wird damit ein Gesamtkonzept aus der Couture Collection und dem Duft.

Vor kurzem ist Marcell von Berlin eine Kooperation mit der Schmuckdesignerin Tina Lilienthal eingegangen. Die wohl schönste Kette aus der Linie ist dieses Exemplar - Marcell von Berlin cooperates with jewellery designer Tina Lilienthal. This is one of the most beautiful pieces from the brand

Vor kurzem ist Marcell von Berlin eine Kooperation mit der Schmuckdesignerin Tina Lilienthal eingegangen. Die wohl schönste Kette aus der Linie ist dieses Exemplar - Marcell von Berlin cooperates with jewellery designer Tina Lilienthal. This is one of the most beautiful pieces from the brand

purpleglory: Neben deinen eigenen Kreationen verkauft ihr Produkte unterschiedlicher Marken in eurem Showroom. Gegenwärtig bietet ihr Schmuck von Tina Lilienthal an. Dürfen wir uns auf weitere Kooperationen freuen?

Marcell: Allerdings! Für den Showroom eingeplant sind Schuhe von Melissa, T-Shirts von 5 Preview und wir gehen noch mehr Kooperationen an. Ich bin sehr glücklich, den Schmuck von Tina Lilienthal zu verkaufen. Die extravaganten Einzelstücke sind bezahlbar und kommen sehr gut an, und auch Stars wie Kelly Osbourne und Keira Knightley tragen ihn. Am schönsten finde ich die Kirschkette, die den Fetisch-Trend aufgreift.

Designer Marcell verriet mir, was Marcell von Berlin über den Showroom in der Sigmaringer Straße hinaus plant - Designer Marcell told me what Marcell von Berlin plans in addition to the showroom

Designer Marcell verriet mir, was Marcell von Berlin über den Showroom in der Sigmaringer Straße hinaus plant - Designer Marcell told me what Marcell von Berlin plans in addition to the showroom

purpleglory: Bietet der Showroom in der Sigmaringer Straße genug Platz für all die neuen Kooperationen?

Marcell: Fürs Private Shopping ja. Wir planen jedoch unseren ersten Flagship-Store für 2013. Im nächsten Schritt werden wir die Kooperationen zu einem sehr interessanten Concept-Store ausbauen. Teil davon werden kreative Marken sein, welche aber nicht in Konkurrenz zueinander stehen. Das ist die Zukunft guter Stores.

purpleglory: Das klingt nach einem großen Schritt. Was ist für dich die größte Herausforderung bei der Planung des Flagship-Stores?

Marcell: Die Herausforderung ist einerseits, dass alles zusammen passen muss. Jede Kundin hat andere Ansprüche und nicht jede Frau hat eine Größe 36 oder 38. Deshalb versuchen wir ein breites Angebot zu schaffen, bei dem jeder etwas für sich findet. Andererseits kaufen 70% der Deutschen am liebsten Produkte von Marken, die sie kennen, wie zum Beispiel Chanel, Louis Vuitton oder Giorgio Armani. Wir möchten in unserem Flagship-Store aber vor allem Marken eine Chance geben, die noch nicht so bekannt sind, jedoch qualitativ hochwertig arbeiten und frisches Design liefern.

Ein Armreif aus der Tina Lilienthal-Kollektion, die im Marcell von Berlin-Showroom verkauft wird - A bangle from the Tina Lilienthal collection, which is sold in the Marcell von Berlin showroom

Ein Armreif aus der Tina Lilienthal-Kollektion, die im Marcell von Berlin-Showroom verkauft wird - A bangle from the Tina Lilienthal collection, which is sold in the Marcell von Berlin showroom

purpleglory: Vielen Dank für das Interview, Marcell. Ich wünsche euch viel Erfolg mit der Herbst/Winter-Kollektion und dem neuen Store und werde garantiert einmal vorbeischauen!

***

As you know I love the dresses and bags from Marcell von Berlin. In January the brand presented its first collection „Born for Fame“. The first steps were successful so that the two founders Marcell and Mark had their customer base soon and went on to present and sell their collection at the showroom in Wilmersdorf. While autumn is coming soon, I was curious to discover the news. In the interview Marcell told me about the new styles, the cooperations and how he wants to position smaller brands.

purpleglory: Marcell, we met each other at your showroom during Berlin Fashion Week. How successful was the spring/summer 2012 collection that you had in your showroom at that time?

Marcell: The basic line with silk and jersey materials was very popular. The shirts and dresses are qualitative and easy to clean. There are many styles from the spring/summer collection which I further developed for autumn. For example I chose new colours.

purpleglory: Is colour an important theme of your new designs?

Marcell: Yes, if you refer to the basic collection. The pieces live through their colour and noble materials. Meanwhile, the couture collection „Black Virgin“ focuses on black and materials such as leather. It will be shown at Schlosshotel Grunewald in November.

purpleglory: How wearable is the couture collection?

Marcell: It is elaborately worked and no everyday wear. Nevertheless, there are customers who buy the pieces for special occasions. Both collections have feminine shapes which is typical for Marcell von Berlin. We create contrasts by combining materials such as leather and cashmere, leather and silk or Swarovski cristals on silk. The motto is: Noble fabrics, classical cuts, nothing unneeded. Everything should be wearable.

purpleglory: My blog is about accessories so that I am really interested in your bags. Are there any news?

Marcell: From the end of october on we will sell the new Marcell von Berlin MM bag with a clean style. It is mandarine coloured with cappuccino coloured details and vice versa. In summer 2013, there will be a bag with turquoise and white. The first five bags are personalised and the names of the owners are engraved inside.

purpleglory: You create not only fashion and bags but you also launch your first perfume soon…

Marcell: This is right, it is a perfume in a 50 ml flacon called „Black Virgin“. The scent is senseful and memorable and the flacon, which I designed, is decorated with 800 black Swarovski cristals. Der Duft ist sehr sinnlich und einprägsam. Genauso auffällig ist der von mir designte Flakon, den 800 schwarze Swarovski-Kristalle schmücken. We will present the fragrance in together with the couture collection at Schlosshotel Grundewald.

purpleglory: You also sell products from other brands in your showroom, for example the jewellery from Tina Lilienthal. Are there any other cooperations planned?

Marcell: Yes, we are planning to sell Melissa shoes, 5 Preview shirts and more. I am very happy about the Tina Lilienthal cooperation. The extravagant unique pieces are very popular and are also worn by stars such as Kelly Osbourne and Keira Knightley! I prefer the cherry necklace that is inspired by the fetish trend.

purpleglory: Does the showroom at Sigmaringer Straße has enough space for the upcoming cooperations?

Marcell: It has enough space for private shopping but we are going to open our first flagship store in 2013. In the next step we will build up more cooperations with creative brands which are not in competition. This is the future of good stores.

purpleglory: This is a big step. What is the most difficult thing when planning a flagship store from your point of view?

Marcell: On the one hand everything has to fit together. Every customer has her standards and not every woman wears size 36 or 38. That’s why we try to offer a big choice of products. On the other hand 70% of the Germany prefer to buy articles from brands they already know, such as Chanel, Louis Vuitton or Giorgio Armani. We would like to give a chance to smaller brands, which are attractive because of their quality and modern design.

purpleglory: Thank you for the interview, Marcell. I wish you a big success with the autumn/winter collection and will visit the new flagship store for sure!

Das könnte dir auch gefallen *

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *