Herbst-Outfit zum Nachstylen

Jeans und Pulli – easy, aber ehrlich gesagt nicht gerade einfallsreich! Darum stelle ich euch heute ein Herbst-Outfit vor, das viel moderner und dabei mindestens genauso bequem ist. Alles, was ihr braucht, sind drei Teile: Shorts, Pulli und Fliegerjacke. Dazu eine Strumpfhose und ein Paar farblich passende Schuhe, zum Beispiel wie ich sie hier auf den Fotos trage…

Stylingtipps für Herbst-Outfits

Um direkt zu den wichtigsten Styling-Tipps in Kürze zu gelangen, bitte bis unter das nächste Foto scrollen!

Liebt ihr das warme Licht im Herbst auch so sehr wie ich? Mein Herbst-Outfit ist ganz darauf abgestimmt. Der Pullover in Beige mit eingestricktem Muster greift die warmen Farben auf, genauso die Teddyfelljacke aus braunem Velourslederimitat. Ich trage ja sonst eher kühle Farbtöne wie Schwarz, Weiß, Rot, Rosa und Blau. Aber nun hatte ich Lust, mal etwas Neues auszuprobieren, und ich finde, diese warmen Farben lassen sich durchaus gut tragen. Was meint ihr? Strickpulli und Jacke sind übrigens so kuschelig weich, dass ich meinen Stadtspaziergang am liebsten ewig fortgesetzt hätte! Das einzige, was mich an der Jacke nervt: Die Taschen gucken auf der Innenseite heraus, wenn man das gute Stück offen lässt.

Die Denim-Shorts von Levi’s sind zusammen mit einer Strumpfhose die perfekte Alternative zur langen Jeans. Bei allen Kleidungsstücken ist wichtig, dass ihr sie nicht zu eng wählt. Denn Shorts über Strumpfhose, das sieht erst mit einem Loose-Fit gekonnt aus. Und Longpullis im Oversize-Look sind 2015/2016 ja sowieso der Trend schlechthin! Zu guter Letzt möchte ich euch noch sagen, wie herrlich bequem meine neuen Winter-Stiefeletten von EMU Australia sind. Ich habe mich sofort in diese Schuhe verliebt! Das liegt zum einen daran, dass ich eine Schwäche für Schnürstiefeletten in Taupe habe, zum anderen dass sie mit ihrem gemäßigten Absatz superbequem sind. Was man auf den Fotos nicht so gut sieht: Ich habe zum Look ein Halstuch mit großem Blütenprint von Tosca Blu getragen – eine wirkliche Alternative zum Schal! Unten findet ihr alle Stylingtipps zum Nachmachen…

Herbst-Shooting

Hier alle Tipps zum Nachstylen solcher Herbst-Outfits:

Großer Strickpullover

Strickpullover aus Baumwolle sind sehr bequem und fühlen sich angenehm auf der Haut an. Mit Woll- oder Cashmere-Anteil halten sie noch wärmer, jedoch können sie auch mal kratzen. Pullis aus Polyamid oder Polyacryl mögen günstige Alternativen sein, bringen aber bei 100% künstlichen Fasern schnell ins Schwitzen. Also lieber einen Pullover aus einem Baumwoll-Polyester/Polyamid Mix wählen. Der Schnitt ist im Winter vor allem eins: Oversized, also sehr weit und wie 2-3 Nummern zu groß. Auch bei der Länge geben sich Strickpullis aktuell großzügig, trotzdem sollten sie keinesfalls als Kleid getragen werden. Denn das sieht IMMER aus, als wenn etwas fehlt. Unbedingt kaufen: Weißer oversized Longpulli aus grobmaschigem Strick, z.B. hier und hier.

Teddyfell-Jacke

Endlich sind sie wieder da, Pilotenjacken mit Teddyfell! Aus braunem Veloursleder sehen sie immer gut aus und kreieren einen natürlichen, leicht kernigen Look. Perfekt zum lässigen Herbst-Outfit mit Denim! Wenn ihr als Frau zu so einer Jacke greift, achtet darauf, dass sie kurz (maximal hüftlang) und figurbetont ist. Der Pulli sollte schon noch drunter passen, es geht lediglich darum, den Lagenlook zu betonen und dem Herbst-Outfit einen weiblichen Touch zu verleihen.

Shorts im Herbst/Winter

Es gibt im Herbst/Winter 2015/2016 genau zwei Arten Shorts, die ihr tragen könnt: Jeansshorts und Ledershorts. Einen coolen Look bekommt ihr hin, wenn die Shorts weit sind, also lieber eine Nummer zu groß kaufen und auf der Hüfte tragen. Jeansshorts sollten jetzt aus klassischem unifarbenem Jeansstoff sein, edel wirkt Dark Denim. Eine riesige Auswahl bietet wieder einmal Asos. Den destroyed Look überlasst ihr lieber den langen Jeans und Sommershorts. Ledershorts können auch aus mattem Kunstleder sein. Im Idealfall kommen sie wie hier ganz ohne Taschen daher, mit weitem Schnitt und einem Tunnelzug als Bund.

Jacke, Pulli und Shorts

Passende Strumpfhose

Der Pullover ist bereits Strick genug, weshalb es sich um eine Feinstrumpfhose handeln sollte. Wenn es kalt draußen ist oder ihr leicht friert, solltet ihr eine Thermostrumpfhose wählen. Ihr werdet überrascht sein: Shorts und Thermostrumpfhose sind häufig wärmer als eine lange Hose! Die Farbe sollte zum Outfit passen, also schwarze Strumpfhose zu Outfits mit Schwarz und dunkelbraune Strumpfhose zu Outfits in warmen Tönen. Alle anderen Farben sind für mich ein No-go, eingestrickte Muster sind durchaus erlaubt.

Weiße Handtasche

Meine Tasche habe ich wie den Pulli in XL gewählt. Taupe hätte zwar ebenso gut gepasst, aber ich wollte das Herbst-Outfit aufhellen und die weißen Details der Kleidungsstücke aufgreifen. Besonders mag ich an der Tasche ihre silbernen Kettenhenkel, weniger passend finde ich, dass sie innen goldfarben ist. Wunderschöne Einzelstücke findet ihr bei DaWanda.

Herbst-OutfitWeiße Tasche

Schuhe zum Herbst-Look

Ebenfalls farblich passend zum Herbst-Outfit gewählt werden sollten die Schuhe. Schnürstiefeletten mit Absatz wirken feminin, sind aber trotzdem noch casual genug. Was ebenfalls geht: Reiterstiefel (z.B. Conleys) oder flache Bootes (z.B. About You oder About You). Zu letzteren könnt ihr auch Stulpen kombinieren, die oben auf zwei bis drei Zentimeter gestaucht herausgucken.

Aktuelle SchnürstiefelettenBequeme Schuhe mit Absatz

Strickpullover: Next

Jacke und Tasche: Laura Scott

Strumpfhose: H&M

Schuhe: EMU Australia

Halstuch mit Blüte: Tosca Blu

Nagellack: OPI

Das könnte dir auch gefallen *

One thought on “Herbst-Outfit zum Nachstylen

  1. Gary sagt:

    Das hast du sehr schön miteinander kombiniert! Besonders gut gefallen mir die Schuhe 😉

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *