Dawid Tomaszewski: Shades of Black

Dass Dawid Tomaszewskis Kollektion mich wieder in den siebten Modehimmel katapultieren würde, war mir von vornherein klar. Schließlich erwartete ich puderfarbene Seidenträume, lange Kleider aus fließenden hauchfeinen Materialien und hier und da ein wenig Schwarz. Was ich nicht erwartete: Dass die gesamte Kollektion in Schwarz daher kommen würde. In all seinen Schattierungen und in Form verschiedenster Materialien.

Bodenlange Seidenkleider in dunklem Anthrazit und Schwarz machten tatsächlich einen Großteil der Kollektion aus. Hinzu kamen weite Hosen, enge Hosen, auf Taille gebrachte, körperumspielende Oberteile. Ein wenig Transparenz hier, ein Hauch Glitzer da, ein extra hoher Beinschlitz, eine Pelzstola und ein Mantel aus schwarzen, grün-bläulich schimmernden Federn. Noch nie war Schwarz so schön und noch nie wurde es so effektvoll in Szene gesetzt. Denn der Catwalk war mit orange leuchtendem Laub bedeckt, so dass sich bei jedem Schritt der Models ein vertrautes Rascheln in die melancholische Musik hineinschlich. Ein Herbstspaziergang in Seide! Wundervoll!

The Dawid Tomaszewski collection would catapult me into the seventh heaven of fashion, it was clear from the outset. I expected powder colored silk dreams, long dresses in flowing ultra-fine materials and here and there a little black. What I did not expect: that the entire collection would come in black. In all its shades and in the form of various materials.

Floor length silk dresses made actually a large part of the collection, they were dark anthracite and black. There were baggy pants, tight pants, waisted tops. A little transparency here, a touch of glitter there, an extra high leg slit, a fur stole and a coat of black-green-bluish feathers. Never was black so beautiful and it has never been so effectively staged. Because the catwalk was covered with bright orange leaves, so that at each step of the models a familiar rustling crept into the melancholy music. An autumn walk in silk! Wonderful!

 

Das könnte dir auch gefallen *

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *