Kleiderschrank aussortieren

Träumst du manchmal von einem Kleiderschrank, in dem jedes Teil wie angegossen sitzt und dich sofort selbstbewusster und attraktiver aussehen lässt? Kannst du haben. Für einen Schrank voller Lieblingsstücke heißt es: ausmisten!

Kleiderschrank ausmisten – so geht’s!

Jedes Mal, wenn du dich anziehen willst und die Schranktür aufmachst, denkst du: Ich habe nichts zum Anziehen? Und dann brauchst du fünf Mal umziehen und eine halbe Stunde, bis das Outfit endlich halbwegs stimmt? Ein sicheres Zeichen, dass in deinem Schrank die falschen Teile hängen. Sie passen dir nicht, passen nicht zu deinem Typ oder haben dir noch nie gefallen.

Hier sind die 7 Arten Kleidungsstücke, die du sofort aussortieren solltest:

1. Alles, was du länger als zwölf Monate nicht getragen hast

Okay, es gibt Kleider, die trägt man nur zu Hochzeiten oder nur an Weihnachten. Wenn du sie aber ein Jahr lang nicht getragen hast, brauchen sie keine Chance mehr. Mach sie zu Geld anstatt sie verstauben zu lassen.

2. Alles, was zu eng ist

Wie oft kaufe ich etwas in Größe S statt M, einfach weil es sich besser anhört. Die Psyche stellt mir da immer wieder eine Falle. Geht es dir auch so? Dabei ist Größe M manchmal so viel bequemer und sieht so viel besser aus. Zu kleine Kleidung engt ein und macht sogar dicker, als man wirklich ist. Also, quere Gedanken zur Größe ausschalten und Presswurstalarm vermeiden! PS: Es ist kinderleicht, das Größenetikett rauszuschneiden!

3. Alles, was zu weit ist

Oversize-Look hin oder her – wenn die Kleidung sämtliche Kurven versteckt und du nur noch wie ein Sack herumläufst, hat das nichts mehr mit Weiblichkeit und Eleganz zu tun. Kleidung in deiner Größe, die oversize geschnitten ist, ist gut und etwas anderes als Kleidung, die du zwei Nummern zu groß gekauft hast. Tipp: Oversize-Teile immer zu engeren Coordinates kombinieren.

4. Alles, was deine Problemzonen betont

Solche Kleidungsstücke braucht kein Mensch, denn sie lassen das Selbstbewusstsein in Nullkommanichts in den Keller sinken. Rücke statt dessen deine Vorzüge in den Vordergrund. Du bist unzufrieden mit deinem Bäuchlein? Dann miste die engen Pullover und Tops aus und schenke somit Tuniken, figurumspielenden Tops und Oversize-Pullovern mehr Platz.

5. Alles, was dir farblich nicht steht

Du weißt schon lange, dass dir Khaki nicht steht und dich nur älter und blasser wirken lässt? Und doch landet es immer wieder in deinem Schrank? Raus mit den Parkas und Kleidern in der Schlammfarbe! Du musst nicht jeden Trend mitmachen. Genausowenig Schwarz, Pink, Rot, Pastelltöne oder welche Farbe auch immer, wenn sie dir einfach nicht steht. Es gibt genug tolle Farben da draußen!

Kleiderschrank ausmisten

6. Alles, was einfach nicht zu dir passt

Du hast das ausgestellte Blumenkleid im Dolce & Gabbana-Stil nur gekauft, weil es gerade Trend war? Eigentlich konntest du dich nie damit anfreunden, weil du einfach kein Typ bist, der Blumen und verspielte Kleider trägt? Und überhaupt – du hast es noch nie getragen, außer mal eine Stunde zu Hause? Dann gehört es definitiv zu den Kleidungsstücken, die du sofort aussortieren solltest.

7. Alles, was RICHTIG billig war

10 Blusen sind besser als eine? Not! Die Qualität ist entscheidend. Billige Polyesterblusen, schwitzige Pullover aus Polyacryl und Shirts, deren Nähte sich schon nach einer Wäsche verziehen, braucht kein Mensch. Investiere lieber in wenige hochwertige Seidenblusen, Cashmere-Pullover und Baumwolltops jenseits der zehn Euro. Bitte beachten: Pflegen und hegen, dann halten sie Jahre! 

Zugegeben, wenn du all diese Kleidungsstücke aussortiert und Goodbye gesagt hast, wird dein Kleiderschrank ganz schön leer aussehen. So ging es mir vor kurzem. Es landeten sage und schreibe 57 (!) Teile bei Freundinnen, Mädchenflohmarkt, Ebay, Oxfam und in der Altkleidersammlung. Bis ich die Lücken nach und nach auffülle, trage ich jetzt öfter mal die gleichen Einzelstücke und kombiniere sie anders. Ich habe zwar weniger Auswahl, dafür fühle ich mich aber in jedem Kleidungsstück 100% wohl.

Fotos: Unsplash / @hannahmorgan7 (1), Unsplash / @anniespratt (1)

Share:
Written by purpleglory
purpleglory ist ein Style Advice Blog für Frauen mit News, Styling-Tipps, eigenen Outfits und persönlichen Posts rund um aktuelle Fashion-Themen. purpleglory inspiriert und bietet Ideen für den Alltag, die schön machen und vor allem Spaß machen. Seit 2012 ergänzt die eigene Schmucklinie @purplegloryjewelry mit handgefertigten Unikaten den Blog. Hinter purpleglory steckt Bloggerin Katrin, die diesen Blog vor über sechs Jahren aus ihrer Leidenschaft für die Mode und das Schreiben heraus ins Leben gerufen hat und regelmäßig vor kreativen Ideen übersprudelt.